Nusskuchen

Nusskuchen

 

Nüsse haben immer Saison. Ob als Nuss Eis oder zum Knabbern, mir schmecken sie einfach immer. Wir backen deshalb einen Nusskuchen. In diesem Fall als unterste Torte für eine Hochzeitstorte, die wir mit einer Marzipandecke überziehen wollen.
Marzipan und Nuss passt aber auch zu Weihnachten und mit Zimt gewürzt überhaupt zum Winter. Und mit Obst, welches man in den fertigen Teig rührt schmeckt ein Nusskuchen im Sommer sehr frisch.
Also ist ein Nusskuchen das optimale Grundrezept für alle die gerne backen, gerne Nüsse essen (und nicht allergisch reagieren) und für alle die gern ausprobieren .


Rezept

Backform 28 cm Durchmesser
Sanella oder Öl zu Ausstreichen der Form
Wenig Haferflocken oder Paniermehl zum Ausstreuen der Form

Backofen vorheizen, Heißluft 175 Grad wenn Kuchen reinkommt auf 160 Grad runterdrehen
Bei Ober- und Unterhitze 175 Grad und lassen bis zum Schluss

1 Marzipandecke
100 g Mehl (Weizenvollkorn oder Weizenmehl mit hoher Zahl z.B. 1050)
100 g Haferflocken (zarte keine körnigen)
250 g Butter (möglichst früh genug aus dem Kühlschrank nehmen)
200 g Zucker
1 Päckchen gemahlene Haselnüsse 200 g
4 Eier (frisch vom Bauernhof oder von freilaufenden Hühnern)
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Raspelschokolade 100 g (eventuell noch ein paar Schokostreusel extra)
4 Esslöffel Milch
 

Im Video habe ich übrigens statt 100 g Mehl und 100 g Haferflocken, irrtümlich nur 200 g Mehl genommen, schmeckt trotzdem lecker, aber ihr nehmt bitte beides.

Der absolute Clou wird der Nusskuchen übrigens auch, wenn man ihn auskühlen lässt, dann waagerecht in der Mitte durchschneidet und mit Kirschen und Vanillepudding füllt.
 

Weitere Teile der Hochzeitslandschaft:

Nusskuchen mit Marzipandecke
Scharzwälder Kirsch-Torte
Schokomuffins mit Herzdeko
Spiegeleierkuchen

Keine Kommentare mehr möglich.