Lebkuchenhaus selber machen

Lebkuchenhaus selber machen

Bald ist Weihnachten und wir wollen euch mit dieser besonderen Geschenkidee schon einmal selbst in Weihnachtsstimmung bringen. Heute ist unser Wohnzimmertisch voll mit Lebkuchen, Zuckerperlen, Streuseln und Sternchen. Wir machen ein Lebkuchenhaus. Oder besser gesagt, nicht nur eines, sondern mehrere!

Als Basis für ein Lebkuchenhaus benötigt ihr entweder Pappe, oder große Stücke Lebkuchen. Das ist euer Fundament für das himmlische Häuschen, in dem nachher Engelchen, Nikolaus und der Kollege Schneemann wohnen.

[youtube ]V2mF1rh1l4Y[/youtube]
Die Seitenplatten für das Lebkuchenhaus sind ebenfalls möglichst große Lebkuchen oder Spekulatius. Die Stücke wählt ihr so aus, dass sie stablie Wände ergeben. Denn wir wollen ja nicht, dass die Konstruktion bald zusammenbricht!

Als Mörtel benutzen wir Zuckerguss, der nicht zu flüssig sein darf! Also viel Puderzucker hineingeben, so dass die Masse schön fest ist. Dann füllt ihr sie in einen Spritzbeutel – fertig ist alles, was ihr für das Häuslebauen braucht.

Ihr haltet also die Wände eures Lebkuchenhauses zusammen und „klebt“ sie mit dem Zuckerguss zusammen. Feste drücken und halten, bis der Zuckerguss fest geworden ist. Das ist eine heikle Angelegenheit! Wer will, kann die Ecken auch mit Stecknadeln zusammen pinnen, und die Nadeln lösen, wenn der Zuckerguss hart geworden ist.

So, nun ist quasi Richtfest für unser Lebkuchenhaus!

Lebkuchenhaus selber machen

Was jetzt folgt, ist der Innenausbau und noch ein paar Verschönerungen, bevor die Bewohner einziehen können. Ein schräg angeschnittenes Stück Amicelli wird zum Schornstein auf unserem weihnachtlichen Hexenhäuschen, Dachpfannen malen wir aus feinem Zuckerguss. Nun kommt das bunte Spektakel, Elfentaler zieren den Eingang, bunte Zuckerknöpfe hier und da verleihen unserem Lebkuchenhaus ein festliches Aussehen. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Das ist der Teil, der bei dem ganzen Chaos, den der Bau der Hexenhäuschen mit sich bringt, am meisten Spaß macht.

Es duftet vorweihnachtlich nach herrlichem Lebkuchen und Spekulatius, der Tisch ist bunt gedeckt mit leckeren Süßigkeiten. Besonders schön könnt ihr Lebkuchenhäuser mit fertigen Zucker-Figuren schmücken, die Bewohner eures liebevoll gestalteten Häuschens. Wenn sie, mit Zuckerguss festgehalten, vor der Hütte stehen, könnt ihr Stolz auf euch sein. Ihr habt es vollbracht! Die Lebkuchenhäuser sind ein tolles Geschenk für Weihnachten. Wir haben Sie im letzten Jahr Freunden und Verwandten geschenkt, und alle waren begeistert.

Kommentare sind geschlossen.