Katzenfutter Rezept – miau!

Katzenfutter Rezept – miau!

Heute koche ich nicht für uns, sondern unsere beiden Kätzchen. Ich zeige dir ein Katzenfutter Rezept! Vielleicht weißt du schon, dass Katzenfutter aus der Dose meist nicht so gut für unsere Fellnasen sind. Sie enthalten oft sehr wenig Fleisch, dafür aber viel Getreide und andere Inhaltsstoffe, die für Katzen nicht gut sind, beispielsweise Zucker.

Wenn du mehr darüber lesen möchtest, empfehle ich dir das Buch „Katzen würden Mäuse kaufen“. Mich hat das Buch etwas geschockt, aber seitdem achte ich sehr auf das Futter, das meine Katzen bekommen. Es gibt viele Katzenfutter Rezepte und deiner Kreatitvität sind keine Grenzen gesetzt. Ich zeige dir heute ein einfache Rezept, dass meine beiden sehr gerne fressen und das recht einfach zuzubereiten ist.

Katzenfutter Rezept – Huhn & Kartoffeln

1 Kg Hühnerfleisch (ohne Knochen, am besten gewolft)
1,5 Liter Wasser
2 Kartoffeln (Gemüseanteil sollte 10-30% betragen)
1 halbe Möhre
Supplement nach Packungsangabe (Felini Complete oder easy Barf)
Eierschalenmehl oder andere Kaliziumquelle
Etwas Öl (am besten Rapsöl, Weizenkeimöl, Nachtkerzenöl oder Distelöl, hier entscheidet der Geschmack der Katze)

Wenn du deine Katzen auch naturnah mit rohem Fleisch oder selbst gekochtem Futter ernähren möchtest, aber durch den Dschungel der Supplemente nicht durchblickst, empfehle ich dir Constance Böhle. Ich selbst habe bei ihr einen Katzenfutter Kochkurs via Skype gemacht und sie hat mir sehr geholfen.

Den Katzenhanf, den ich im Video zeige, gibt es hier.

3 Kommentare

  1. Christiane

    Deine Katzen sind sehr hübsch. Ich habe zwei Katzen, eine davon Allergiker. Ich füttere viel rohes Futter. Die Allergikerkatze bekommt nur Rohfutter. Ich bevorzuge rohes Fleisch, weil mehr Vitamine und Mineralien erhalten bleiben. Das Buch „Katze würde Mäuse kaufen“ kenne ich noch nicht. Werde ich mir aber auf jeden Fall zu legen. Ich möchte dir zwei Bücher ans Herz legen und zwar von Frau Dr. Jutta Ziegler, „Hunde würden länger leben wenn …“ und „Tierärzte können die Gesundheit ihres Tieres gefährden“. In diesen Büchern kommt die Katze nicht zu kurz. Seitdem ich die Bücher gelesen habe, barfe ich mit großem Erfolg!!! Lg Christiane

  2. Hallo!
    Habe gerade das Rezept für Katzenfutter entdeckt.
    Mein Kater hat die Nase voll von gekauftem Nassfutter und darum habe ich angefangen, ihm Hühnchen zu kochen. Allerdings habe ich bisher nie was untergemischt. Werde nächstes Mal auch Kartoffeln und ne Möhre mitkochen, dann werde ich ja sehen ob das meinem Joko genauso gut schmeckt wie „nur Fleisch“. Dadurch, dass ich die Hühnerkeule mit den Knochen koche, habe ich nach dem Abkühlen Gelee, das liebt mein Katerle total!
    Danke für Deine Anregungen 🙂

  3. Pingback: Katzenfutter Rezept – Katzenfutter selber kochen! – Welt der Katzen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Solve : *
9 − 5 =