Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Hochzeitstorte selber backen

In unserer Hochzeitserie zeigen wir euch, wie ihr eine Hochzeitstorte selber backen könnt. Dazu erklären wir euch alles – von der Planung der Kuchenrezepte übers Backen bis hin zum Arrangement auf Tortenständern. Dabei haben wir für euch Ideen für Rezepte, Tortendekoration und nebenbei auch ein paar Backtipps. Los geht es mit der Planung der Torte.

Wollt ihr einem Brautpaar ein ganz besonderes Geschenk machen, dann weiß ich die Lösung: eine Hochzeitstorte selber backen. Bevor wir eine Hochzeitstorte selber backen habe ich mir für euch Gedanken gemacht, was alles zu beachten ist.

Ihr denkt vielleicht, eine Hochzeitstorte selber backen, ist doch viel zu viel Aufwand und Arbeit. Ich kann euch aber versichern, es macht wahnsinnig viel Spaß. Ich habe das schon häufiger gemacht und würde es empfehlen, es zu versuchen, denn die Hochzeitstorte selber backen, wird euch ein Gefühl der Verbundenheit mit dem Brautpaar vermitteln, wie es kein noch so wertvolles Geschenk kann.

Hier meine Tipps zu Hochzeitstorte selber backen

Die erste Überlegung ist, will ich nur ein kleines Geschenk (kleiner Nachtisch), oder soll es ein großes Wunderwerk meiner Fantasie und Backkunst werden? Ich empfehle euch, das Ganze auf jeden Fall mit dem Brautpaar abzusprechen. Denn dann könnt ihr vorsichtig nachfragen wo die Geschmacksvorlieben der Brautleute sind und für wie viele Personen die beiden die Leckerei haben wollen. Das Erste, was ich weiß ist die Personenzahl. Das Zweite, ist es ein kleiner Nachtisch oder soll es ein Kuchenbuffet werden? Macht ihr nur einen kleinen Überraschungsnachtisch, dann backt ein Herz und schreibt vielleicht die Namen des Brautpaares hinein, oder dekoriert mit kleinen Herzchen oder Sahnetupfen.


Wir wollen aber eine aufwendige dreistöckige Hochzeitstorte selber backen und die wird wie folgt geplant. Mindestens vier Wochen vor dem Backtermin bestellt ihr im Internet eine Etagere, beispielsweise bei Bavendo. Sobald die bei euch ankommt, spült sie und probiert den Aufbau einmal ohne Torten. Das hilft, denn ihr seid dann bei der endgültigen Zusammenstellung sicherer.

So ich nehme mir ein Blatt Papier und male drei Kreise. Für die untere, größte Torte zeichne ich mir 12 Tortenstücke ein, für die mittlere Torte, die etwas kleinere zeichne ich 8 Stücke, und für die obere, kleine Torte zeichne ich 6 Tortenstücke ein. Damit bekomme ich 26 Tortenstücke. Solltet ihr die dreistöckige Torte nur als Geschenk zu Mitternacht mitnehmen, reicht diese Torte mit 26 Stücken. Wollt ihr aber für sehr viele Gäste genug Kuchen haben, backt ihr noch Herzen oder andere sehr schöne Kuchen. Da ist der Fantasie keine Grenze gesetzt.

Und ich kann es nur noch einmal betonen – Hochzeitstorte selber backen – macht riesig viel Spass und auch nach Jahren werden sich die Brautleute noch an euer liebevolles und persönliches Geschenk erinnern. Also wenn demnächst in eurem Verwandten oder Freundeskreis eine Hochzeit ansteht, dann denkt an meinen Rat: Die Hochzeitstorte selber backen!

Weitere Teile der Hochzeitslandschaft:

Nusskuchen mit Marzipandecke
Scharzwälder Kirsch-Torte
Apfel-Marzipan-Kuchen
Schokomuffins mit Herzdeko
Spiegeleierkuchen

2 Kommentare

  1. Pingback: Hochzeitstorte selber backen | einfachKochen Kochblog | Coffee House

  2. Pingback: Einfachkochen | Gesund Leben | Hauptsache Gesund

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*