Buchtipp „Vegan lecker lecker 2!“

Buchtipp „Vegan lecker lecker 2!“

Endlich gibt es den zweiten Band dieses handlichen Kochbuchs für die vegane Küche von Alexander Bulk et al. Viele werden bereits den ersten Band von Marc Pierschel et al. rauf und runter gekocht haben.
Das Cover und das Layout von „Vegan lecker lecker 2!“ mit mineralölfreien Farben entsprechen äußerlich nicht dem Mainstream der Hochglanzkochbücher. Dabei erweist sich das Buch in der Küchenarbeit mit seiner Spiralbindung als äußerst praktisch. Und die inneren Werte überzeugen.

„Vegan lecker lecker 2!“ ist sowohl ein Band für Einsteiger in die vegane Küche als auch für Fortgeschrittene, die nach neuen Ideen suchen.

Am Buchanfang gibt es Hinweise zur Zubereitung, Zutaten und Küchenausstattung. Praktische Tipps und nützliche Tricks sowie eine Übersicht zu Abkürzungen und Erläuterungen runden diese Einführung ins vegane Kochvergnügen ab.

Die Autoren präsentieren über 100 Rezepte. „Vegan lecker lecker 2!“ enthält Vorspeisen und Snacks, Hauptspeisen und Süßkram. Im Kapitel „Mach’s dir selbst“ findet man über 20 Rezepte für Produkte, die man ansonsten teuer kaufen muss, von KäseCashew-Frischkäse über weiße Schokolade bis zu Leberwurst. Das ist wirklich ein Gemischtwarenangebot für die vegane Küche! Besonders praktisch sind die Rezepte für die verschiedenen veganen Milchsorten, die doch im Bioladen recht teuer sind. Alexander Bulk und seine Mitautoren erklären hier wie man Hafermilch, Haselnussmilch, Kokosmilch und Reismilch herstellt.
Witzig finde ich, dass sich das Autorenkollektiv von „Vegan lecker lecker2!“ in dem Kapitel mach’s dir selbst auch mal die gängigen Schokoriegel, Pralinen und Co. vorgenommen haben und uns deren vegane Variante vorstellen. Ich habe die „Rock me Amadeus!-Kugeln“ ausprobiert, die im wirklichen Leben als Mozart Kugeln daherkommen. Ebenso die elegant weißen „Cocoello“ und die HA –sel-NU-ss-TA- efelchen mit selbst gemachten Crunchy-Haselnuss-Nougat. Alles hat auf Anhieb geklappt, auch wenn Details noch etwas verbesserungswürdig sind, was aber nicht dem Rezept und der Anleitung, sondern an meinem kochhandwerklichen Geschick zuzuschreiben ist.

Denn das ist das Gute an „Vegan lecker lecker 2!“: Die Rezepte sind sehr übersichtlich je auf einer Seite dargestellt. Es gibt eine Kurzinfo zu Schwierigkeit, Zubereitung und Menge, was gerade Kochunerfahrenen die Auswahl erleichtert. Alle Zutaten sind sehr übersichtlich aufgelistet. Die Zubereitung wird ausführlich Schritt für Schritt erklärt.
Und damit man sieht, wie’s fertig aussieht, gibt es zu jedem Rezept ein Foto der fertigen Speise, ohne Schnick-Schnack.

Auch am Ende wartet „Vegan lecker lecker 2!“ noch einmal mit viel Tipps und Infos zum schmackhaften und gesunden Kochen auf: Tipps zur Rettung bei den meist- gefürchteten Küchenpannen, Umrechnungshilfen für Maße und eine Übersicht zu veganen Hühnerei-Alternativen. Sehr informativ und leserfreundlich ist am Ende des Buches noch mal die Übersicht aller Rezepte nach Schwierigkeitsgrad und Zubereitungszeit. Ebenso erfährt man in dieser Übersicht, welche Gerichte kein Gluten, Kristallzucker oder Soja enthalten und welche roh sind. Sehr anwenderfreundlich.

Ich finde „Vegan lecker lecker 2!“ ist ein übersichtliches Handbuch für die vegane Küche im Alltag und auch für besondere Anlässe. Die Zutaten für die schmackhaften Gerichte der „Vegan lecker lecker!“- Serie wird ein Standardwerk in meinem Kochbuchregal werden. Die Machbarkeit und der Spaß stehen im Vordergrund und nicht eine super Aufmachung, die manchmal auch den Mut zum selber ausprobieren nimmt. Deshalb ist „Vegan lecker lecker 2!“ Auch ein prima Geschenk für Vegan-Anfänger.

„Vegan lecker lecker 2!“ ist sowohl ein Band für Einsteiger in die vegane Küche als auch für Fortgeschrittene, die nach neuen Ideen suchen.

Am Buchanfang gibt es Hinweise zur Zubereitung, Zutaten und Küchenausstattung. Praktische Tipps und nützliche Tricks sowie eine Übersicht zu Abkürzungen und Erläuterungen runden diese Einführung ins vegane Kochvergnügen ab.

Die Autoren präsentieren über 100 Rezepte. „Vegan lecker lecker 2!“ enthält Vorspeisen und Snacks, Hauptspeisen und Süßkram. Im Kapitel „Mach’s dir selbst“ findet man über 20 Rezepte für Produkte, die man ansonsten teuer kaufen muss, von KäseCashew-Frischkäse über weiße Schokolade bis zu Leberwurst. Das ist wirklich ein Gemischtwarenangebot für die vegane Küche! Besonders praktisch sind die Rezepte für die verschiedenen veganen Milchsorten, die doch im Bioladen recht teuer sind. Alexander Bulk und seine Mitautoren erklären hier wie man Hafermilch, Haselnussmilch, Kokosmilch und Reismilch herstellt.
Witzig finde ich, dass sich das Autorenkollektiv von „Vegan lecker lecker2!“ in dem Kapitel mach’s dir selbst auch mal die gängigen Schokoriegel, Pralinen und Co. vorgenommen haben und uns deren vegane Variante vorstellen. Ich habe die „Rock me Amadeus!-Kugeln“ ausprobiert, die im wirklichen Leben als Mozart Kugeln daherkommen. Ebenso die elegant weißen „Cocoello“ und die HA –sel-NU-ss-TA- efelchen mit selbst gemachten Crunchy-Haselnuss-Nougat. Alles hat auf Anhieb geklappt, auch wenn Details noch etwas verbesserungswürdig sind, was aber nicht dem Rezept und der Anleitung, sondern an meinem kochhandwerklichen Geschick zuzuschreiben ist.

Denn das ist das Gute an „Vegan lecker lecker 2!“: Die Rezepte sind sehr übersichtlich je auf einer Seite dargestellt. Es gibt eine Kurzinfo zu Schwierigkeit, Zubereitung und Menge, was gerade Kochunerfahrenen die Auswahl erleichtert. Alle Zutaten sind sehr übersichtlich aufgelistet. Die Zubereitung wird ausführlich Schritt für Schritt erklärt.
Und damit man sieht, wie’s fertig aussieht, gibt es zu jedem Rezept ein Foto der fertigen Speise, ohne Schnick-Schnack.

Auch am Ende wartet „Vegan lecker lecker 2!“ noch einmal mit viel Tipps und Infos zum schmackhaften und gesunden Kochen auf: Tipps zur Rettung bei den meist- gefürchteten Küchenpannen, Umrechnungshilfen für Maße und eine Übersicht zu veganen Hühnerei-Alternativen. Sehr informativ und leserfreundlich ist am Ende des Buches noch mal die Übersicht aller Rezepte nach Schwierigkeitsgrad und Zubereitungszeit. Ebenso erfährt man in dieser Übersicht, welche Gerichte kein Gluten, Kristallzucker oder Soja enthalten und welche roh sind. Sehr anwenderfreundlich.

Ich finde „Vegan lecker lecker 2!“ ist ein übersichtliches Handbuch für die vegane Küche im Alltag und auch für besondere Anlässe. Die Zutaten für die schmackhaften Gerichte der „Vegan lecker lecker!“- Serie wird ein Standardwerk in meinem Kochbuchregal werden. Die Machbarkeit und der Spaß stehen im Vordergrund und nicht eine super Aufmachung, die manchmal auch den Mut zum selber ausprobieren nimmt. Deshalb ist „Vegan lecker lecker 2!“ auch ein prima Geschenk für Neu-Veganer.

Vegan lecker lecker! 2
Alexander Bulk et al.
144 Seiten, 96 Fotos
Ringbuch, Softcover, 21 x 14,8 cm
ISBN: 978-3-9816425-2-0
8,90 EUR

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*